Prostitution in der römischen Antike

Prostitution in der römischen Antike

4.11 - 1251 ratings - Source



SchulbA¼cher vermitteln ein recht einseitiges Bild von der rApmischen Antike. Sie informieren A¼ber Kriege, militAcrische Erfolge und politische HintergrA¼nde. Mittlerweile jedoch ist es zu einem Anliegen der Forschung geworden, auch das Privatleben und die LebensumstAcnde der Menschen zu durchleuchten. Besonders, wenn es um die Geschichte der Frauen geht, ist jedoch die Antike ein schwieriges Feld. Die antiken Geschichtsschreiber waren durchweg mAcnnlichen Geschlechts und somit wird ein subjektives, rein aus mAcnnlicher Sicht beschriebenes Bild der Antike kreiert. Zudem rA¼cken die antiken Autoren zumeist das Leben der oberen BevAplkerungsschicht im Mittelpunkt. Doch wie lebte das a€žeinfache Volka€œ? Und weiterhin: Wie steht es um die Frauen der Antike? Wie gestaltete sich das Zusammenleben von Mann und Frau? Um diese Frage umfassend beantworten zu kApnnen, muss auch das Leben der unteren BevAplkerungsschichten, zu denen auch die Prostituierten gehAprten, beleuchtet werden. In den antiken Quellen wird die Frau meist entweder als tugendhafte Ehefrau oder als schAcndliches Lustobjekt dargestellt. Dazwischen gibt es kaum Facetten. Doch es gab durchaus auch Frauen, die eine wichtige Rolle im gesellschaftlichen und politischen Raum einnahmen, auch wenn de facto keine Frau in politischen A„mtern agieren durfte. Das Thema der Prostitution spielt auch in einigen antiken Werken eine Rolle. In dieser Arbeit soll das Milieu der Prostitution nAchere Betrachtung erfahren. Welchen Stellenwert hatte dieses Gewerbe in der rApmischen Gesellschaft? Welche Stellung hatten A¼berdies die Frauen inne, die als Prostituierte tActig waren und was bedeutete diese Arbeit fA¼r ihr soziales Leben? Es stellt sich weiterhin die Frage, inwiefern aus der Analyse des Lebens der Prostituierten RA¼ckschlA¼sse auf die Frau und das Frauenbild im Allgemeinen getroffen werden kApnnen. Inwiefern gibt auAŸerdem der Handel mit der kAprperlichen a€žLiebea€œ Aufschluss A¼ber die SexualitAct der Menschen in der rApmischen Antike? Die Prostituierte war eine gesellschaftlich abtrA¼nnige Frau; meistens waren es Sklaven, die in den Bordellen der RApmer arbeiteten. War die Frau, die in diesem Gewerbe tActig war, fA¼r die RApmer keine Frau, kein Mensch mehr, sondern nur noch ein a€žGebrauchsobjekta€œ? Eine weitere Frage ergibt sich aus dieser Problemstellung: Was machte eine Frau in der rApmischen Antike aus? Wodurch wurde sie erst als solches anerkannt? Diese Fragen sollen in dieser Arbeit so weit wie mApglich beantwortet werden.SchulbA¼cher vermitteln ein recht einseitiges Bild von der rApmischen Antike.


Title:Prostitution in der römischen Antike
Author: Antje Weckmann
Publisher:GRIN Verlag - 2010-11-10
ISBN-13:

You must register with us as either a Registered User before you can Download this Book. You'll be greeted by a simple sign-up page.

Once you have finished the sign-up process, you will be redirected to your download Book page.

How it works:
  • 1. Register a free 1 month Trial Account.
  • 2. Download as many books as you like (Personal use)
  • 3. Cancel the membership at any time if not satisfied.


Click button below to register and download Ebook
Privacy Policy | Contact | DMCA